Main menu

Đối tác kinh doanh

Đối tác kinh doanh tốt nhất - EasyPanme

Wie sie Allergien Richtig Vorbeugen und Behandeln Lassen

information

Tên Stephania O'Dow… 23-05-01 01:11

Main

Welche Form von Allergie ist Heuschnupfen? Während Menschen, die unter Heuschnupfen leiden, nur saisonal betroffen sind, werden Hausstauballergiker das ganze Jahr von den lästigen Symptomen geplagt. So vertragen nach Angaben des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB) viele Menschen, die auf Birke, Erle und Hasel reagieren, auch keine rohen Obstsorten wie Apfel, best site Birne, Pflaume und Kirsche. Der „Vormarsch der Allergien" wird postuliert, die „Geißel des Industriezeitalters" proklamiert, und die Umwelt im allgemeinen und besonderen verantwortlich gemacht. Die Symptome einer Tierhaarallergie gleichen denen des Heuschnupfens und der Hausstauballergie. Betroffene mit einer Lebensmittelallergie sollten daher, besonders unterwegs, immer selbst injizierbares Epinephrin dabeihaben und über einen unmittelbaren Zugang zu Adrenalin und Antihistaminika verfügen (Notfallset)18. Deshalb wählen Betroffene gerne nicht-medikamentöse Behandlungen wie Immuntherapien, pflanzliche Wirkstoffe oder auch Homöopathie und Akupunktur. Verschiedene Wirkstoffe vor allem zur Dämpfung der Immunreaktion werden derzeit auf ihre Eignung als Medikament getestet. Gute Erfahrungen mit der Hyposensibilisierung gibt es vor allem bei Allergien auf Gräser- und Baumpollen sowie auf Insektengifte und Hausstaubmilben. Wie bereits angedeutet, liegt die Ursache einer Hausstauballergie nicht im Staub selbst, sondern meist in dem Kot der im Staub enthaltenen Hausstaubmilben. Die Symptome einer Sonnenallergie können von Mensch zu Mensch variieren.

Erdbeeren, Kuhmilch, Tomaten, Nüsse oder Hühnereier - diese Lebensmittel haben etwas gemeinsam: Sie können allergische Beschwerden auslösen. Diese Symptome zeigen die Abwehrreaktion des Immunsystems. Meist reagieren Betroffene dabei auf die ultraviolette Komponente des Lichts24. In diesem Fall müssen Betroffene und Angehörige darauf geschult werden, die Symptome einer Reaktion frühzeitig zu erkennen und falls notwendig behandelnde Maßnahmen einleiten. Die Symptome einer Nahrungsmittelallergie können sehr unterschiedlich sein. Bestimmte Nahrungsmittel können sich bei Verzehr auch auf die Atmungsfähigkeit auswirken. Von einer Nahrungsmittelallergie (Lebensmittelallergie) wird dann gesprochen, wenn eine immunvermittelte Reaktion auf bestimmte Nahrungsmittel ausgelöst wird, also der Körper spezifische IgE-Antikörper gegen bestimmte Proteine aus der Nahrung bildet. Je nachdem, auf welche Pflanzenpollen allergisch reagiert wird, können die Heuschnupfen Symptome bereits im Dezember oder Januar beginnen. So kann sich aus einem Heuschnupfen allergisches Asthma entwickeln. Hierzu reicht bereits eine geringe Menge des Allergens aus. Die Diagnose einer Hausstauballergie erfolgt in der Regel zunächst durch eine Anamnese des Arztes. Am häufigsten erfolgt eine symptomatische Heuschnupfentherapie mit Antihistaminika oder Glukokortikoiden5, die jedoch Nebenwirkungen mit sich bringen können. Anschließend erfolgt meist ein Allergietest, bei dem kleine Tropfen verschiedener Allergene auf die Haut des Unterarms aufgetragen werden. Die Ursache der Pollenallergie liegt in einer Überreaktion des Immunsystems auf eigentlich harmlose Substanzen wie Baum- oder Gräserpollen, die als Krankheitserreger eingeschätzt werden.

Nicht-immunvermittelten Reaktionen, bei denen es sich nicht - wie bei der Allergie - um eine Überreaktion des Immunsystems handelt, werden als Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Intoleranz bezeichnet. Zu den genetischen Faktoren gehört auch eine verminderte Aktivität von Regulatorischen T-Zellen, deren Aufgabe es ist, die Aktivierung des Immunsystems zu begrenzen und dadurch die Selbsttoleranz des Immunsystems zu regulieren. Die Menge des Allergens wird dabei fortlaufend erhöht und ist durchaus höher, als sie üblicherweise im Alltag vorkommt. Anders, als der Name dieser Allergie womöglich erwarten lässt, reagieren Allergiker nicht auf den Staub an sich, sondern vielmehr auf bestimmte Substanzen, die im Hausstaub vorhanden sind. Betroffene Personen reagieren nämlich nicht auf die Tierhaare an sich, useful reference sondern auf bestimmte Substanzen in Fell und Umgebung der Tiere. Auch auf Nagellack sollten Betroffene zunächst besser verzichten. Kommt eine betroffene Person mit einem solchen Allergen in Kontakt, wird beim Zweitkontakt der Botenstoff Histamin ausgeschüttet, der die typischen Heuschnupfensymptome auslöst4. Diese Kotpartikel (Allergene) rufen - ebenso wie beim Heuschnupfen die Pollen- beim Betroffenen eine allergische Sofort-Reaktion hervor, die zu einer Histaminausschüttung und den genannten allergischen Beschwerden führt. Beim Erstkontakt, Discover More Here bei der sogenannten Sensibilisierung, bildet das Immunsystem Plasma- und Gedächtniszellen und produziert Antikörper, um sich zu schützen. Bei Allergikern ist das Immunsystem nicht immer in der Lage, zwischen schädlichen und unschädlichen Umweltstoffen zu unterscheiden: Es stuft manche harmlose Substanzen als gefährlich ein.

Rötungen und Schwellungen an bestimmten Stellen sind folglich Indikatoren für eine Allergie auf bestimmte Substanzen. Die allergische Reaktion betrifft bei Allergie Typ IV in der Regel die Haut. Im klinischen Alltag wesentlich häufiger sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten bei denen sich weder im Hauttest noch im Bluttest eine IgE-vermittelte allergische Reaktion nachweisen lässt: Trotzdem leiden die Patienten unter den oben beschriebenen Beschwerden. Ebenfalls kann ein Bluttest oder ein nasaler Provokationstest angewendet werden, um eine Hausstauballergie zu diagnostizieren7. Die häufigsten Methoden sind der Haut-, Labor- oder Provokationstest. Welche Allergien gibt es und unter welchen Allergiearten leiden die Menschen am häufigsten? Welche Nahrungsmittel lösen am häufigsten Allergien aus? Dies liegt daran, dass Pollen und pflanzliche Nahrungsmittel aufgrund der botanischen Verwandtschaft der Blütenpflanzen untereinander eine ähnliche biochemische Zusammensetzung haben. Die Behandlung besteht zum größten Teil also darin, die Nahrungsmittel zu meiden, auf die allergisch reagiert wird. Zur kausalen Behandlung der Hausstaubmilbenallergie kann der Arzt auch eine spezifische Immuntherapie empfehlen8. Meist sind das die Ausscheidungen der Hausstaubmilbe, weshalb auch von einer Hausstaubmilbenallergie gesprochen wird. Da viele Erkältungssymptome auch bei Allergien auftreten, ist es nicht immer einfach, eine Allergie von einer Erkältung zu unterscheiden. Nuss-, Fisch- und Getreideprodukte lösen bereits im Kindesalter häufiger allergische Reaktionen aus, wobei mit Gemüse, Obst, Gewürzen, Milch-, Ei- und Getreideprodukten als Auslöser für Allergien eher erst Personen im Erwachsenenalter Probleme haben.

contact

SIWOO E&T
Người đại diện: Kang Musung
Địa chỉ: : Số 10, Đường số 64,
Khu dân cư Tân Quy Đông,
Phường Tân Phong, Quận 7,
Thành phố Hồ Chí Minh
 
banner3
Copyright 2004-2016 by easypanme.co.kr all right reserved.